Veranstaltungstipps

27. Internationale St. Wendeler Jazztage vom 08./15.-17. September 2017

WND Jazz 2017

WND Jazz 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung

 

WND JAZZ

  1. Internationale St. Wendeler Jazztage vom 08./15.-17. September 2017

Hochkarätige europäische Formationen im Saalbau und Kurhaus Harschberg

 

St. Wendel. Jazz verbindet, öffnet Augen und Ohren für Neues, schafft eine intensive Atmosphäre, trifft Kopf und Bauch und vermittelt zwischen den Kulturen. Zum 27. Mal wird St. Wendel im Saarland zum Mekka der Jazzliebhaber: Die St. Wendeler Jazztage stehen für ausgefeilte Programme zu moderaten Eintrittspreisen. Das Konzept mit wechselnden Akzenten und der Einbindung der regionalen Jazzszene wurde von Anfang an offen angenommen. Die intime Atmosphäre und ein engagiertes Team machen WND JAZZ bis heute zum Erfolgsmodell. Guter Ton und motivierende Beleuchtung vermitteln die Konzerte europäischer Spitzenmusiker aus Norwegen, Schweden, Dänemark, England, Niederlande, Belgien, Ungarn und der Schweiz in gewohnter Qualität, in diesem Jahr mit einem Schwerpunkt Piano. An jedem Abend stehen sich zwei Formationen kontrastiv gegenüber.

WND JAZZ

  1. Internationale St. Wendeler Jazztage

Saalbau St. Wendel, Balduinstr. 45

 

Freitag, 08. September, 20 Uhr

Kurhaus Harschberg, Harschbergerhof 1

Bernd Mathias – Piano solo (Saar)

DAAU – Die anarchistische Abendunterhaltung (B)

 

Freitag, 15. September, 20 Uhr

Ketil Bjørnstad – Piano solo (N)

Andreas Schaerer & Arte Quartett (CH)

 

Samstag, 16. September, 20 Uhr

Jasper van’t Hof – Tony Lakatos (NL/H)

Phronesis (DK/S/GB) & hr-Bigband (D)

 

Sonntag, 17. September, 11 Uhr

Jazz for kids: Panama-Ensemble (D)

Sonntag, 17. September, 18.30 Uhr

35 Jahre Big Band Urknall (Saar) feat. Gilad Atzmon (GB)

 

Infos: www.wndjazz.de

 

 

FR 08.09. 20 Uhr, Kurhaus Harschberg

► Kann man Farben hören? Bernd Matthias scheint diese seltene Fähigkeit zu besitzen. Der St. Wendeler Pianist eröffnet das Festival mit einem neuen Programm, eine Melange aus   impressionistischer Klaviermusik, Improvisationskunst des modernen Jazz und meditativer Elemente der Minimalmusik.

DAAU – die anarchistische Abendunterhaltung, Belgien. Die erfolgreiche Band aus Antwerpen feiert ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem neuen Album: Kammermusikalischer World-Jazz der Extraklasse nach dem Motto „Wir wandeln lieber auf abgelegenen Gebirgspfaden als den großen Autobahnen zu folgen“.

 

FR 15.09. 20 Uhr, Saalbau

Ketil Bjørnstad zählt zu den bedeutendsten Pianisten Norwegens. Sein melodiöses Spiel fußt ebenso auf Elementen der europäischen Konzertmusik wie auf einem großen, durch den Jazz inspirierten, Improvisationsvermögen. Einem noch größeren Publikum ist Ketil Bjørnstad darüber hinaus als Schriftsteller bekannt.

Andreas Schaerer aus der Schweiz ist derzeit einer der interessantesten Vokalkünstler der Musikszene weltweit. Er ist nicht nur ein formidabler Sänger, Stimmakrobat und unnachahmlicher Beatboxer, sondern auch ein begnadeter Komponist und Improvisator. Nach den umjubelten Auftritten mit „Hildegard lernt fliegen“ und dem Trio „Rom-Schaerer-Eberle“ präsentiert er jetzt das Projekt „Perpetual Delirium“ mit dem Saxophon-Quartett Arte und Wolfgang Zwiauer am Bass. 

 

SA 16.09. 20 Uhr, Saalbau

► Mit Jasper van´t Hof & Tony Lakatos stehen zwei ganz große Vertreter des europäischen Jazz auf der Bühne; der niederländische Pianist feiert sein 50-jähriges Bühnenjubiläum mit dem ungarischen Saxophonisten. Das Duo verspricht eine Sternstunde mit hoher Intensität, emotionalen Gegensätzen und technischer Perfektion.

Phronesis mit hr-Bigband und Julian Argüelles

Nach sechs hochgelobten Alben legen Phronesis, eine der gegenwärtig aufregendsten Formationen der europäischen Jazzszene, nun ihre bislang anspruchsvollste CD vor. Unter dem Titel „The Behemoth“ präsentiert Phronesis zehn Titel seines Back-Katalogs, die der britische Dirigent, Tenorsaxophonist und Komponist Julian Argüelles für das charismatische Klaviertrio und die „hr-Bigband“ neu arrangiert hat: Jazz von einem anderen Stern.

 

SO 17.09. 11 Uhr, Saalbau

► „Jazz for Kidsmit dem Panama-Ensemble (D)                                                                                                                                         Dank einer Fortsetzung mit der Uraufführung des Krimi-Mäusicals “Käse in New York” rund um die Pecorinos kann das beliebte Kinderkonzert wieder aufgelegt werden – ein Spaß für die ganze Familie!

 

SO 17.09. 18.30 Uhr, Saalbau

35 Jahre Big Band Urknall feat. Gilad Atzmon (GB)

Energie pur: Urknall trifft auf Vulkan

„Die Big Band Urknall, die Kapelle mit dem astreinen Gebläse“ (SZ), feiert mit Gilad Atzmon, dem gefeierten Saxophonisten der Jazzszene Großbritanniens ihr Jubiläum. Er ließ sechs Titel aus seiner Feder von dem namhaften englischen Posaunisten und Komponisten Callum Au für Bigband und Solisten arrangieren, die mit Urknall uraufgeführt werden. Gilads Musik verbindet folkloristisch orientalische Elemente mit den Traditionen der europäischen Klassik und des amerikanischen Jazz. Im Kontrast dazu präsentiert Urknall einen Swing-Schwerpunkt mit Titeln aus Benny Carters „Kansas City Suite“ und Songs von Cole Porter.

 

Der Verein „Saarkult“ aus Homburg kredenzt wie in den letzten Jahren ein Büffet mit orientalischen Speisen und Getränken.

 

Veranstalter: Jazzförderkreis St. Wendel e.V. und Kreisstadt St. Wendel

Schirmherr: Peter Klär, Bürgermeister der Kreisstadt St. Wendel

Veranstaltungsorte: Kurhaus Harschberg, Harschberger Hof 1 und Saalbau, Balduinstr. 45, 66606 St. Wendel

Tickets: an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen www.ticket-regional.de/vvk

oder unter Hotline 0651-97 90 777 und online: www.ticket-regional.de/wndjazz

Infos: www.wndjazz.de

Ticketpreise WND JAZZ 2017

FR 08.09. Prolog: VVK 18 €/10 € inkl. Gebühr | Abendkasse 20 €/10 €

FR 15.09. + SA 16.09. VVK 25 €/12 € inkl. Gebühr | Abendkasse 27 €/13 €

SO 17.09. Jazz for kids: 12 € inkl. Gebühr | Tageskasse 12 € für ganze Familie (2 Erw. + Kinder)

SO 17.09. 35 Jahre Urknall: 15 €/10 € inkl. Gebühr | Abendkasse 17 €/12 €

JFK-Mitglieder 2 € weniger als Tickets im Vorverkauf an der Abendkasse

 

Jazzförderkreis

St. Wendel e.V.

Brückwiesstr. 20

66606 St. Wendel

www.wndjazz.de

contact@wndjazz.de

Tel: 06858-1504

 

 

Kreisstadt St. Wendel

Rathausplatz 1

66606 St. Wendel

www.sankt-wendel.de

Tel: 06851-809-0

Konzert im Kurhaus Harschberg – Samstag, 11. Februar, 20 Uhr

Filippa Gojo Quartett, Köln

SA 11. Februar, 20 Uhr

 

Filippa Gojo-4tet-© Florian Zeeh

Filippa Gojo-4tet-© Florian Zeeh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Junge Senkrechtstarter um die Vokalakrobatin, Gewinner des Neuen

Deutschen Jazzpreises 2015. Zweite CD „Seesucht“.

 

Filippa Gojo-© Manfred Rinderspacher

Filippa Gojo-© Manfred Rinderspacher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurhaus Harschberg, Harschbergerhof 1, 66606 WND

www.wndjazz.de und www.kurhaus-harschberg.de

 

 

 

 WND Jazz Kurhaus Harschberg Saarjazz

 

 

         

30. WND-Weihnachtsjazzkonzert mit drei Formationen Montag, 26. Dezember 2016, 19.30 Uhr, Kulturzentrum Alsfassen

30 Jahre Weihnachtsjazzkonzert, eine lange Tradition, 1987 zum ersten Male von dem neu gegründeten Jazzverein veranstaltet: Fünf Formationen eröffneten das Konzert, bei dem die Musiker für ein bescheidenes Honorar spielten, um den Verein beim Start zu unterstützen. Seitdem hielt diese Tradition, das Weihnachtsjazzkonzert ist in St. Wendel nicht mehr wegzudenken. Man kann für ein paar Stunden dem Festtagstrubel entfliehen und in einem angenehmen Rahmen mit Jazzfreunden entspannen bei einem musikalischen Festtagsmenu mit mehreren Gängen, in diesem Jahr mit der Big Band Urknall, den Newcomern Never Complete und dem Philipp Schug Quartett.

weihnachtsjazz 2016 neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Big Band URKNALL

Zum Jubiläum eröffnet – wie im Jahre 1987 – die Big Band URKNALL aus St. Wendel das Konzert. Seitdem hat sich das Bigband-Projekt über die Grenzen des Landes einen Namen gemacht. Zahlreiche Preise und

Konzertreisen dokumentieren den Erfolg dieser Bigband – seit 2013 in neuer Trägerschaft der Musikschule im Landkreis St. Wendel.

Urknall präsentiert mit der Sängerin Isabel Mlitz ein neues Programm: viel Swing, etwas Bebop, Balladen, Jazzrock- und moderne Titel. Dabei werden etliche Musiker ihr improvisatorisches Geschick einbringen. Hierbei hat natürlich die Stimmung des Ortes und des Publikums einen maßgeblichen Einfluss.

Isabel Mlitz_Big Band Urknall_Foto Dieter Schneider-2

 

Big Band URKNALL-1_Dieter Schneider

Big Band Urknall_Stefan Butterbach-Foto Jörg Paul

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Never Complete

Das Weihnachtsjazzkonzert bietet traditionell auch jungen Talenten ein Podium. Fünf junge Musiker aus dem Raum Saarbrücken haben ein anspruchsvolles und vielseitiges Repertoire erarbeitet, welches den Geschmack von Jazz- und Funkliebhabern trifft. Im Rahmen des Langzeit-Combo-Workshops „Jazzworkout“ wurde „Never Complete“ vom Dozenten Wollie Kaiser von der HfM Saarbrücken betreut. Mitte Juni vertritt die Band in Saarbrücken beim Bundeswettbewerb „Jugend jazzt“ das Saarland. Anna Nilius -Altsaxophon, Gregor Zeyer – Trompete, Sebastian Langguth – Gitarre, Johannes Donner – Bass, Jonathan Ernst – Schlagzeug

SAMSUNG CSC

 

PSQ – Philipp Schug Quartett

Das Quartett um den Posaunisten Philipp Schug – 2007 gegründet – zeichnet sich musikalisch durch kreative Eigenkompositionen aus, die zwischen zeitgenössischem Modern Jazz, Rock und Avantgarde angesiedelt sind, ein hochspannendes Bündnis vermeintlicher Gegensätze, elastischer Eleganz, klangforscherischer Schräge und Eingängigkeit.

Philipp Schug ist Förderpreisträger jazzwerkruhr 2006, Jazzpreisträger der Stadt St. Ingbert 2009 sowie Stipendiat des Berklee College of Music in Boston. CD „Philipp Schug Quartet“, 2015 bei JazzHausMusik, Köln.

 

Philipp Schug 4tet_Foto Hanno H. Endres

 

 

Philipp_Schug_Foto Hanno H. Endres-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Philipp Schug – Posaune, Komposition, Arnulf Ochs – Gitarre, Dirk Kunz – Kontrabass, Daniel Prätzlich – Schlagzeug

 

Kulturzentrum Alsfassen, Dechant-Gomm-Straße; Beginn: 19.30 Uhr.

Tickets zu 12 € + VVK und ermäßigt 6 € + VVK an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen www.ticket-regional.de/vvk, online: www.ticket-regional.de/wndjazz oder unter Hotline 0651-97 90 777. An der Abendkasse 15/8 €; Tischreservierung unter contact@wndjazz.de

 

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt: Chili con Carne und vegetarischer

Reistopf.

Infos: www.wndjazz.de

 

SAMSUNG CSC

 

WND JAZZ 26. Internationale St. Wendeler Jazztage 09./16.-18. September 2016

WND JAZZ
26. Internationale St. Wendeler Jazztage
09./16.-18. September 2016

FR 09.09. Saarjazz im Kurhaus Harschberg
Kai Sommer Trio (Saar)
Trio FreakChazz (Saar)

FR 16.09. Lily Dahab (AR/DE)
Nik Bärtsch`s Ronin (CH)

SA 17.09. [:Klak:] (AT)
Maria João & Upper Austrian Jazz Orchestra (PT/AT)

SO 18.09. 11 Uhr:
Jazz for kids „Cafe Cubano“ mit Tumba-ito (DE)

18 Uhr:
Noëmi Waysfeld & Blik (FR)
Emile Parisien & Vincent Peirani (FR)

www.wndjazz.de/festival

Donnerstag, 28. Januar 2016, 20 Uhr im Kurhaus Harschberg St. Wendel

Echoes of Swing präsentiert das neue Album „Dancing“
Donnerstag, 28. Januar 2016, 20 Uhr im Kurhaus Harschberg St. Wendel

„Jazz der Sonderklasse. Absolute Ausnahmeerscheinung.“ (Süddeut. Zeitung)
Das hochdekorierte Quartett zählt zur internationalen Spitze. Bei ihrem Konzert im Kurhaus Harschberg in schönster Club-Atmosphäre haben die vier Vollblutmusiker ihre brandneue CD „Dancing“ mit im Gepäck!
Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin, dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem Exquisiten. Jedes Stück auf ‘Dancing’ spricht Kopf, Herz und Beine gleichermaßen an, in seiner Leichtigkeit wie ein Ballett durch die Jazzgeschichte, bei dem nichts klingt, wie man es kennt. Ausgedehnte Tourneen führten die ‘Echoes’ quer durch Europa und die USA, nach Japan, Neuseeland und sogar auf die Fidschi-Inseln; zwei Preise 2014/15 dokumentieren den Erfolg des Projektes: ‘Prix de L’ Académie du Jazz’ in Paris und ‘Preis der deutschen Schallplattenkritik’.
Colin T. Dawson – Trompete & Vocals
Chris Hopkins – Alto Saxophon
Bernd Lhotzky – Piano
Oliver Mewes – Schlagzeug

Website: www.echoesofswing.com

Veranstalter: JFK WND in Kooperation mit Kurhaus Harschberg und “Jazz live with friends”, SR2 KulturRadio
Kurhaus Harschberg, Harschbergerhof 1, 66606 St. Wendel
Tickets an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen www.ticket-regional.de/vvk, online: www.ticket-regional.de/wndjazz oder unter Hotline 0651-97 90 777 und an der Abendkasse.
Infos unter: www.wndjazz.deEchoes of swing

 

 

Ab 9. November – Jazzworkout

„Jazzworkout“ ist ein Combo-Workshop für Musiker, die sich von Jazz-improvisierter Musik angesprochen fühlen. Eine Besonderheit des „Jazzworkout“ ist der Zeitrahmen: der Workshop erstreckt sich über ein halbes Jahr! Im Jahr 2000 wurde der „Jazzworkout“ vom Saarländischen Landesverband Jazz e.V. ins Leben gerufen. Seitdem konnte die Veranstaltung jährlich wiederholt werden, nicht zuletzt wegen der positiven und zahlreichen Resonanz. Inzwischen hat sich der „Jazzworkout“ mit seiner einzig­artigen Konzeption in der Region als ein weiteres festes Forum für Jazz­musiker etabliert – gleich ob für den Anfänger, den ambitionierten Aufsteiger oder die Dozenten. „Jazzworkout“ wird veranstaltet vom Saarländischen Landesverband Jazz e.V. in Zusammenarbeit mit der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung Ottweiler e.V..

Teilnehmen kann jeder Musiker, der an Jazz interessiert ist. Es gibt keine Alters­beschränkung! Die Veranstaltung ist räumlich begrenzt auf das Saarland und die um­liegenden Regionen Rheinland-Pfalz, Luxemburg und Lothringen.

„Jazzworkout“ vermittelt Grundlagen in der Comboarbeit. Es stehen mehrere erfahrene Jazz-Dozenten aus dem südwestdeutschen Raum bereit, die jeweils eine Combo ein halbes Jahr lang betreuen. Die Zusammenstellung der Combos erfolgt gemeinsam mit den Organisatoren, den Dozenten und den Teilnehmern beim ersten Treffen, dem „Kick-Off-Meeting“ in der Landesakademie in Ottweiler. Bereits bestehende Jazz-Combos können sich auch geschlossen bei einem Dozenten anmelden. Interessierte haben die Möglichkeit, beim „Kick-Off-Meeting“ unverbindlich herein zu schnuppern.

In diesem Jahr ist wieder eine Einheit Gehörbildung mit dem Dozenten Bernd Sommer am 08. Februar für alle Teilnehmer angesetzt.

Der Dozenten-Pool: Stephan Brand – dr, Stefan Engelmann – b, Wollie Kaiser – sax, Claus Krisch – p,  Jan Oestreich – b, Martin Preiser – p, Christof Thewes – tb

Das Dozententeam wird beim Kick-Off-Meeting definitiv entschieden.

Kick-Off-Meeting: Nach der Klärung aller organisatorischen Fragen geht es los mit der Probenarbeit. Für jede Combo stehen mindestens 18 Probeeinheiten mit drei Zeitstunden zur Verfügung. Die Proben können entweder gleichmäßig auf das halbe Jahr aufgeteilt werden (monatlich drei Proben) oder –  nach Absprache – geblockt werden. Termine und Probeort bestimmen die Combos autark zusammen mit ihren Dozenten. Die Probenarbeit wird durch ein „Halbzeit-Treffen“ aufgelockert, bei dem alle Combos zusammenkommen und gegenseitig den aktuellen Stand präsentieren können. Den Abschluss bildet ein gemeinsames Konzert, bei dem sich jede Combo mit einem halbstündigen Programm präsentiert.

Die verbindlichen Eckdaten sind:

SO 09.11. 2014, 11-17 Uhr in der Landesakademie in Ottweiler: Kick-Off-Meeting (alle Dozenten)

SO 08.02. 2015, 14.30-17.30 Uhr in der Landesakademie in Ottweiler: Gehörbildung – Bernd Sommer

SO 15.03. 2015, 11-20 Uhr in der Landesakademie in Ottweiler: Halbzeit-Treff

FR 29.05. 2015 Abschlusskonzert in der Stummschen Reithalle Neunkirchen

Die Teilnahme am ersten Termin ist unverbindlich und kostet nichts. Erst mit der Entscheidung beim Kick-Off-Meeting wird die Teilnahme verbindlich und kostet für 6 Monate 350 €, ermäßigt für Schüler, Studenten 250 €, zu zahlen bis zum 15.03.2015.

Anmeldung bis spätestens zum 05.11.2014

Weitere Informationen:

Saarländischer Landesverband Jazz e.V.

Brückwiesstraße 20, 66606 St. Wendel

Email: info@saarjazz.de

Website: www.saarjazz.de

Tel:  06858-1504

Vom Orient zum Okzident – 24. St. Wendeler Jazztage

Jazzförderkreis St. Wendel                                Kreisstadt St. Wendel

Pressemitteilung

„Vom Orient zum Okzident“ – 24. Internationale St. Wendeler Jazztage vom 12.-21. September

Spannendes Programm mit Stars, Neuentdeckungen, Jazz for Kids und Saarjazz

St. Wendel. Es ist wieder soweit: die 24. Internationalen St. Wendeler Jazztage stehen vom 12.-21. September an; die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wie all die Jahre wird eine intime Atmosphäre garantiert. Ohr und Auge kommen auf ihre Kosten, wenn der bekannt gute Ton und die animierende Beleuchtung Spitzenensembles in die Gehörgänge respektive ins rechte Licht rücken – in diesem Jahr unter dem Motto „Vom Orient zum Okzident“, Das Programm präsentiert Projekte, die Gegensätze und Verschmelzungen der Musikkulturen am Rande des Mittelmeers zwischen Ost und West repräsentieren:

Am 19.09. Europas Star-Pianist Enrico Pieranunzi aus Rom gegenüber dem Orient-affinen Quintett L’Hijâz’Car aus Straßburg. Am 20.09. der Weltenbummler Eric Séva aus Südfrankreich gegenüber Rabih Abou-Khalil aus dem Libanon, dem Großmeister der Oud und Vermittler zwischen den Kulturen. Im Prolog-Konzert am 12.09. belegt das interkulturell besetzte Transorient Orchestra aus NRW, dass der Orient bereits im Ruhrgebiet beginnt.

Der Renner der Vorjahre, die neu eingeführte Sparte „Jazz for Kids“ wird am 21.09. mit dem Panama-Ensemble aus München fortgeführt, im Gepäck gleich zwei Geschichten – ein Spaß für die ganze Familie!

Zum Abschluss am 21.09. anlässlich des Jubiläums eine große Big Band-Gala mit JAZZ TRAIN, der Landes-Schüler-Bigband des Saarlandes: Marke mit Stern! Seit 25 Jahren dampft die Talentschmiede, ein Dutzend Generationen, in bester Bigband-Tradition, jung, spritzig, dynamisch im Spiel  – reißt einfach mit.

Orientalische Atmosphäre empfängt den Besucher bereits im Foyer des Saalbaus: der Frauen-Verein „Saarkult“ aus Homburg bietet orientalische Speisen und Getränke in orientalischer Kulisse an.

Infos unter www.wndjazz.de; Tickets bei allen Vorverkaufsstellen „ticket regional“.

04. Juli 2014 – Pianoklangzeit mit Bernd Mathias

Freitag, 04. Juli.2014, 19.30 – 20.30 Uhr

Es geht weiter!

Inspiriert und entspannt ins Wochenende durch kreative Klaviermusik!

Bernd Mathias lädt wieder ein zur nächsten Pianoklangzeit in der

Hospitalkapelle am Freitag, dem 04.07., um 19.30 Uhr.

In seinem musikalischen Schaffen integriert er die Klangkultur der impressionistischen Klaviermusik, die Improvisationskunst des modernen Jazz und meditative Elemente der Minimalmusik.

Infos auch unter : www.pianoklangzeit.de

01. Juni 2014: Jazz-Meeting „Saarland Jazzland”

——-

Jazz-Meeting „Saarland-Jazzland” am Sonntag,

01. Juni 2014 im VHS Zentrum Saarbrücken

20 Jahre Saarländischer Landesverband Jazz e.V.

Der Saarländische Landesverband Jazz e.V. (SLJ) lädt aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens am 01. Juni 2014 alle Musiker, Freunde und Förderer des saarländischen Jazz zu einer Tagesveranstaltung in das VHS Zentrum am Saarbrücker Schloss ein.

Zunächst präsentieren vier Jazzformationen ab 10.30 Uhr die stilistische Vielfalt des saarländischen Jazz im lockeren Rahmen eines Jazz-Brunchs im Café am Schloss: das Quintett Sometimes complete, das Martin Preiser Trio, feat. Arnulf Ochs, das ini-art-ensemble und das Hepcat-Trio.

Der Brunch beginnt um 10 Uhr; Frühstück und Mittagsessen inkl. 1 Crémant, 1 Saft und Konzerte für 25 €.

Reservierung per Email: info@saarjazz.de und info@cafe-am-schloss.com oder Tel: 0681-58 26 21.

Ab 18.00 Uhr beginnt das Abschlusskonzert des aktuellen Langzeit-Comboworkshops „Jazzworkout“ mit den Combos „Blue Instant“, „Approach to Jazz“ und „Jazzology“. Um 20.15 Uhr präsentiert sich die aktuelle Besetzung des Jugendjazzorchesters Saar unter der Leitung von Martin S. Schmitt.

Der Konzertabend wird – im wörtlichen Sinne – umrahmt mit Infoständen der neun Mitgliedsvereine des Landesverbandes. Information, Austausch und Begegnung sollen an diesem Abend im Vordergrund stehen.

Neben dem Landesverband, dem derzeit neun Vereine angeschlossenen sind, können sich auch die freien und nicht organisierten Jazz-Initiativen, -Veranstalter und -Projekte aus der Region unter dem Motto „Saarland-Jazzland“ vorstellen.

Staatssekretär Jürgen Lennartz, Chef der Staatskanzlei des Saarlandes übernimmt die Schirmherrschaft. Der Eintritt ist frei.

Downloads:

2014 Flyer_JazzMeeting_12S_SAARLANDJAZZ

2014Plakat_saarlandjazzland-MEETING2014

Programm in Übersicht:

10 Uhr Jazz-Brunch im Café am Schloss, Musik ab 10.30 Uhr

mit 4 Formationen bis 14.15 Uhr

10.30 Uhr: Sometimes complete (Quintett)

11.30 Uhr: Martin Preiser Trio feat. Arnulf Ochs

12.30 Uhr: ini-art-ensemble

13.30 Uhr: Hepcat-Trio

18.00 Uhr Begrüßung + Eröffnung des Meetings im VHS-Saal

18.15 Uhr Beginn Jazzworkout-Abschlusskonzert mit drei Combos.

Blue Instant, Approach to Jazz und Jazzology

20.15 Uhr Konzert Jugendjazzorchesters Saar, Leitung: Martin S. Schmitt

21.00 Uhr Ende

Veranstalter: Saarländischer Landesverband Jazz e.V. in Zusammenarbeit mit dem Café am Schloss, dem Saarbrücker Schloss und der Unterstützung durch den Regionalverband Saarbrücken

Schirmherr: Staatssekretär Jürgen Lennartz, Chef der Staatskanzlei des Saarlandes

Veranstaltungsort: VHS-Zentrum am Schloss, Schlossstraße 15, 66119 Saarbrücken

www.saarjazz.de

www.saarbrücker-schloss.de

www.cafe-am-schloss.com